Rauleder ist der Oberbegriff für alle velourigen Oberflächen im Lederbereich. Es sind in der Oberfläche geschliffene Leder mit einer mehr oder weniger samtigen Oberfläche. Die Vorteile sind ein angenehm warmer Griff und eine schöne Struktur.

Narbenseitig geschliffenes Rauleder wird als Nubuk bezeichnet, Rauleder aus dem Fleischspalt nennt sich Veloursleder. Auch die nach außen verarbeitete, unbeschichtete Rückseite eines Glattleders, Lammfells oder Kuhfells wird als Veloursleder bezeichnet.

Bei hartnäckigem Schmutz empfielt sich eine Nubukbürste, welche aus Kupfer und Rosshaarfasern besteht. Durch einfaches Bürsten entfernen Sie so Schmutz, Salz oder Wasserränder und rauhen das Leder wieder zur vollen Pracht auf.

Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5